Über mich

Hallo!
Ich bin Katharina Hirsch, Jahrgang 1974, und mit ganzem Herzen als Psychologin und Coach aktiv!
In meine Arbeit fließt immer alles ein, was in mir steckt. Dabei lache ich gern und oft, bin mit ganzer Aufmerksamkeit bei meinem Gegenüber und habe keine Angst vor tiefen Gefühlen – ganz im Gegenteil, denn Veränderung passiert, wenn Emotionen sein dürfen!

Vermutlich ist mein Ausbildungshintergrund für Sie wichtig, also: Ich bin Diplom-Psychologin und mehrjährig ausgebildet als systemisch orientierter Personal Coach, habe mehrere Jahre Anti-Stress-Techniken in einem Kurs vermittelt, unterrichte seit 2015 Yoga für Schwangere und seit 2018 Yin-Yoga, und bin außerdem ausgebildet zur Mediatorin mit GfK (Gewaltfreie Kommunikation) sowie zur Mimik-Resonanz-Trainerin. Auf Grundlage all dessen habe ich die Berufserlaubnis zur Heilpraktikerin für den Bereich Psychotherapie.
Meine praktischen Ansätze sind geprägt von einem humanistischen Weltbild mit personenzentriertem und systemischem Vorgehen. Methodisch betrachtet kommen besonders körperorientiertes Spüren und Wahrnehmen, die Techniken des Brainspotting sowie Aufstellungen in meinen Beratungen zum Einsatz. Da das Leben aber nicht in eine Schablone zu pressen ist, und es mal dies und mal das braucht, fließen bei Bedarf auch typische Techniken aus der Verhaltenstherapie ein.

Und eine der lohnendsten Lebenssituationen für mich ist diese: Dabei sein zu können, wenn ein Mensch sich selbst (wieder) ein Stück näher kommt, etwas Wesentliches herausfindet oder in sich selbst entdeckt – dieser Moment der Erkenntnis und/oder der (Selbst-)Annahme und der direkt darauf folgenden Entspannung.
Oder wie Channing Tatum als Leo Collins in „Für immer Liebe“ es nennt: Ein Wahnsinnsmoment!

(„Ein Wahnsinnsmoment, dessen Veränderungspotenzial Auswirkungen hat, die weit über das hinausgehen, was wir vorausahnen können.“)